18.10.2017 Aus für den AOL Instant Messenger
Aus für den AOL Instant MessengerVor dem Zeitalter von Facebook und Twitter haben viele Internetnutzer den AOL Instant Messenger für ihre Kommunikation genutzt. Gerade in den späten 90ern war der Messenger sehr beliebt. Mit dem Start von Myspace wurden die User dann immer weniger und nun wird der Messenger endgültig eingestellt. Ab dem 15. Dezember 2017 wird der Messenger nicht mehr zur Verfügung stehen, wie AOL nun auf Tumblr bekannt gegeben hat.
17.10.2017 Aufwärtstrend für Bitcoin-Kurs
Aufwärtstrend für Bitcoin-KursSeit Jahresbeginn der Wert des Bitcoins verfünffacht und in der vergangenen Woche lag das Plus bei rund 30 Prozent. Der Kurs der Kryptowährung Bitcoin überschritt nun erstmals die Marke von 5000 US-Dollar und steuert bereits auf die Marke von 6000 US-Dollar zu. Experten sehen vor allem zwei Gründe für die jüngste Kursexplosion: Einmal kündigte Coinbase für Inhaber eines US-Bankkontos ein vereinfachtes Verfahren zum Kauf von Bitcoin und anderen Kryptowährungen an. Dann steht nach der Aufspaltung in Bitcoin und Bitcoin Cash zum 25. Oktober eine weitere Teilung an und der neue Hard Fork soll unter der Bezeichnung Bitcoin Gold an den Start gehen.
16.10.2017 Twitter will schärfer gegen Hass und Belästigung vorgehen
Twitter will schärfer gegen Hass und Belästigung vorgehenTwitter will neue Regeln einführen und reagiert damit auch auf die jüngste Missbrauchsdebatte um den Filmproduzenten Weinstein und den Boykottaufruf #WomenBoycottTwitter der Schauspielerin Rose McGowan. Immer wieder zieht das soziale Netzwerk die Kritik auf sich, nicht ausreichend gegen Hass, Gewalt und Belästigung auf seiner Plattform vorzugehen. Wiederholt sieht sich Twitter mit dem Vorwurf konfrontiert, die Falschen zu schützen. So auch in der erwähnten Missbrauchsdebatte, als Twitter wegen ihres Protestes gegen den öffentlichen Umgang mit den Missbrauchsvorwürfen McGowans Account vorübergehend sperren ließ.
12.10.2017 Rekordhack bei Yahoo
Rekordhack bei YahooIm August 2013 gab es den größten Hack aller Zeiten auf Yahoo, was aber erst im November 2016 von einer Polizeibehörde bemerkt wurde. Diese informierte Yahoo und Mitte Dezember wurde die Öffentlichkeit davon in Kenntnis gesetzt. Damals war die Rede von über einer Milliarde betroffener Nutzerkonten, doch nun gab Yahoo bekannt, dass wohl nicht eine Milliarde, sondern alle drei Milliarden Yahoo-Konten davon betroffen waren.
10.10.2017 Russland soll an NSA-Dokumente gelangt sein
Russland soll an NSA-Dokumente gelangt seinAngeblich sei es Hackern im Auftrag der russischen Regierung gelungen, an streng geheime Dokumente des US-Auslandsnachrichtendiensts NSA zu kommen. Dies berichtet zumindest das Wall Street Journal unter Berufung auf mehrere anonyme, mit der Angelegenheit betrauten Personen. So soll ein Mitarbeiter eines NSA-Dienstleisters die Dokumente mit nach Hause genommen und auf seinem privaten PC geöffnet haben. Dabei ist er dann vermutlich ins Visier der staatlichen Hacker geraten, angeblich weil die darauf installierte Antivirensoftware von Kaspersky die Dateien erkannt und gemeldet hat. Belege dafür bringt die US-Zeitung allerdings nicht, weshalb Kaspersky auch die Anschuldigungen zurückweist.